• Tel.: 0511-92399944

Erste Eindrücke und Erfahrungen mit AdWords Express

15.September 2011 - Google Adwords & PPC-Werbung - Olaf Kopp

Mit AdWords Express möchte Google die Schaltung von lokal begrenzten Anzeigen erleichtern und Werbetreibenden eine vollautomatische Einrichtung von regionalen Kampagnen ermöglichen. Wir haben das Ganze mal getestet und geben nachfolgend eine kleine Übersicht über die Einrichtung und eine kurze Einschätzung von AdWords Express.

Vorraussetzungen für AdWord Express

Vorraussetzungen für AdWords Express sind ein Google Konto, über das kein MCC (Kundencenter) angelegt wurde und ein Google Places Eintrag. Ist dieser nicht vorhanden wird ein automatisch in mit der Einrichtung von AdWords Express angelegt.

Die ersten Schritte mit AdWords Express

Die Einrichtung von AdWords Express ist einfach und sollte für jeden innerhalb von höchstens 5-10 Minuten erledigt sein. Nachdem man sich über die Einstiegsseite eingegklickt hat fordert Google den User als erstes auf Land und Telefonnummer einzugeben. Danach muss Google eine Vernüpfung mit einem bestehenden Google Places Eintrag herstellen können. Besteht dieser nicht wird man aufgefordert ein neues Unternehmen bzw. Google  Places Eintrag anzulegen.

Als nächstes kann  man die aus dem Google Places Profil übernommenen Daten editieren. Besonders wichtig hierbei bis zu 5 verschiedene Kategorien zu bestimmen, für die man im Nachinein eigene Anzeigentexte verfassen kann.

Der nächste Schritt ist die Erstellung einer Anzeige, erstmal nur bezogen auf die Hauptkategorie. Hierbei stellt Google automatisch die Straße, den Free Call Button und den blauen AdWords Express Pin zusätzlich in der Anzeige dar.

In dieser Maske kann man dann auch die monatlichen Kosten auswählen. 40 €, 100 €, 270€ und ein individueller Betrag stehen zur Auswahl.

AdWords Express Schritt 1

AdWords Express Schritt 1

AdWords Express Schritt 2

AdWords Express Schritt 2

AdWords Express Schritt 4

AdWords Express Schritt 4

Die Verwaltung und die Performance Messung in Form von Impressions und Klicks erfolgt nicht wie erwartet über ein Google AdWords Konto sondern direkt im Google Places Konto.

AdWords Express Erfolgsmessung

AdWords Express Erfolgsmessung

Was macht Google bei AdWords Express?

AdWords Express ist auf den ersten Blick eine Black Box Lösung. Doch wenn man einen Blick in das AdWords Konto wirft bekommt man Einblick in das was Google da im Hintergrund zusammenwürfelt. Im Endeffekt setzt Google für jeden Google Places Eintrag eine Kampagne auf und ergänzt diese mit Keywords in verschiedenen Keyword Optionen. Über die Kampagneneinstellungen wählt Google einen Umkreis von 25km um das Unternehmen  als Zielregion aus. Als CPC Gebote werden automatisch Gebote von Google bestimmt und das Tagesbudget wird an die vorher gewählten monatlichen Ausgaben angepasst.

In unserem Beispiel hat Google eine AdWords Express Kampagne mit 9 Anzeigengruppen angelegt. Maximales CPC Gebot jeweils 4 €.  Bei der Strukturierung wird auf eine Aufteilung nach Firmenname bzw. Produkte + PLZ bzw. Stadt gesetzt. Ist von Grund aus erstmal nicht falsch.

Veränderungen wie z.B. die Ergänzung von Anzeigenerweiterungen wie z.B. Ad Sitelinks sind nicht möglich.

AdWords Express Anzeigengruppen

AdWords Express Anzeigengruppen

Keine Änderungsmöglichkeiten bei AdWords Express Kampagnen

Keine Änderungsmöglichkeiten bei AdWords Express Kampagnen

Die AdWords Express Keywords

Betrachtet man die ausgewählten Keywords genauer ist mir noch nicht ganz klar, wie Google diese aggregiert. Meine erste Vermutung war über die semantischen Verknüpfungen wie beim AdWords Keyword Tool. Allerdings sind usn auch sehr lange Keyword Kombinationen mit teilweise 5-6 Wörtern aufgefallen, die das Keyword Tool normalerweise nicht aufzeigt. Die Ergebnisse aus Google Suggest zur jeweiligen Firma scheinen ebenfalls mit einbezogen zu werden.

Jede Keyword Kombination wird in verschiedenen Keyword Optionen eingebucht. Ist auch vom Ansatz her richtig. Allerdings bei der Auswahl der Keywords trennt sich die Spreu vom Weizen. Hier sieht man die Schwachstellen des Systems wie die nachfolgenden Screenshots verdeutlichen sollen. Teilweise sehr generisch und oft nicht relevant. Zudem ist die Frage, ob das Segment Firmenname bzw. Produkte + PLZ überhaupt Sinn macht.

AdWords Express Beispiel Keywords

AdWords Express Beispiel Keywords

AdWords Express Beispiel Keywords

AdWords Express Beispiel Keywords

AdWords Express Beispiel Keywords

AdWords Express Beispiel Keywords

AdWords Express Beispiel Keywords

AdWords Express Beispiel Keywords

AdWords Express Beispiel Keywords

AdWords Express Beispiel Keywords

Der erste Eindruck von AdWords Express

Mein erster Eindruck von AdWords Express ist eher ernüchternd. Die Einrichtung der Kampagnen ist sehr einfach und für jeden schnell erschließbar. Sieht man sich allerdings was Google im Hintergrund macht ist man schnell ernüchtert. Die Zusammenstellung der Keywords wirkt allerdings doch sehr unklar. Ein roter Faden fehlt komplett.

Zudem ist das System noch etwas buggy. Obwohl im Google Places Eintrag verschiedene Kategorien angegeben sind, erkennt Google nur die vorgegebene Kategorie „Internetagentur“. Dementsprechend kann nur ein Anzeigentexte geschrieben werden und eine gezielte Ausrichtung von individuellen Anzeigentexten bezogen auf einzelne Produkte ist nicht möglich.

Durch die pauschale Beschränkung auf die Zielregion fallen Suchanfragen von ausserhalb wie z.B. Online Marketing Agentur aus Hannover z.B. aus München komplett weg.

Ich denke hier wird klar das AdWords Express nur denjenigen zu empfehlen ist, die einfach nur schnell eine lokale AdWords Kampagne starten möchten und nicht darauf achten wollen ob das eingesetzte Klickbudget performant verwendet wird oder nicht. Eine professionelle AdWords Agentur wird AdWords Express im jetzigen Stand nicht ersetzen können.

Für mich als bekennenden AdWords Nerd gehen die meisten Funktionen, die das AdWords System als transparentester Werbekanal überhaupt erst interessant machen,bei AdWords Express verloren und Google AdWords Anzeigen werden zu einem schlecht steuerbaren Marketing Instrument wie viele andere auch. Aber Leute wie mich soll AdWords Express eh nicht ansprechen… In diesem Sinne. Get a Google Boost or let it be!

Wir freuen uns sehr über Deine Beitrags-Bewertung

Zu Olaf Kopp

Olaf Kopp ist Co-Founder, Gesellschafter und Head of SEO & PPC der Aufgesang Inbound Marketing GmbH. Er blickt auf drei Jahre Erfahrung als Geschäftsführer der Online-Marketing-Unit der Aufgesang Agenturgruppe zurück.Er ist begeisterter Suchmaschinen- und Content-Marketer. Als Blogger schreibt er für diverse Fachmagazine, u.a. t3n, WebsiteBoosting, suchradar, Hubspot … Zudem engagiert sich Olaf Kopp als Dozent und Speaker für SEO, Google-Analytics und Content Marketing in Bildungseinrichtungen wie z.B. der Hochschule Hannover, Norddeutschen Akademie und IHK Hannover. Er ist Autor des E-Books “AdWords- Optimierung” und Mitveranstalter des SEAcamps in Jena. Olaf schloss 2006 sein BWL-Studium mit Schwerpunkt Marketing und E-Business als Diplom Kaufmann (FH) ab und beschäftigt sich seit 2005 mit Social Media Marketing, Google AdWords sowie SEO. Seit 2012 stehen digitales Branding, Content- und Inbound-Marketing im Fokus seines Interesses.
Opt In Image
Jetzt in unseren Newsletter eintragen!
SEO-, Content- & Online-Marketing-Thought-Leadership bequem per Mail

Folgendes sind Deine Vorteile:

  • Online-Marketing-Thougt-Leadership von Experten aus dem Hause Aufgesang & ausgewählten Gastautoren
  • Keine aufdringlichen Vertriebs-Mails

2 Antworten zu “Erste Eindrücke und Erfahrungen mit AdWords Express”

  1. Didi sagt:

    Schöner Beitrag. Danke dafür. Mir pries dieser Tage ein Google Engage Mitarbeiter (Sell by Tell) Google Express als ein großartiges Tool für Mobile Marketing. Das mag ja sein, dass es dafür hilfreich ist. Aus Sicht einer SEM Agentur frage ich mich immer wieder, ob Google überhaupt Agenturen im Geschäft haben will und nicht viel eher die hunderttausend Kleinkunden, die ahnungslos viel Geld verbrennen. Mit Optimierung, wie wir sie verstehen hat Express natürlich gar nichts zu tun! Wäre froh mal von anderen SEMlern zu hören, wie Ihr das seht. Nutzt Google SEM Agenturen nur halbherzig als Mittel zum Zweck, würde das Geschäft aber lieber zur Gänze selbst betreiben?

    • Olaf sagt:

      Hallo Didi,

      das mit den Google und den Agenturen ist glaub ich eine Art Hassliebe. Auf der einen Seite benötigt Google die Agenturen, da Google für den Support der vielen AdWords Nutzer nicht die Kapazitäten hat um diese zu betreuen. Auf der anderen Seite sorgen professionell arbeitende AdWords Agenturen dafür, dass Klickbudget eingespart wird bzw. effektiver eingesetzt wird. Da trennt sich dann das Interesse von Google und den Agenturen bzw. den Werbetreibenden. Wenn man es aber aus puncto Nachhaltigkeit betrachtet sorgen professionell arbeitende Agenturen, die einen Anspruch auf Performance Optimierung legen, dass der Werbetreibende langfristig zufrieden weiter Klickbudget investiert. Unzufriedene Kunden hingegen, die anfänglich viel Geld verbrennen werden sich mittelfristig überlegen weiter Geld in Google Klicks zu investieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Rechtliches

Wissenswertes

Kernkompetenzen

Wir betreuen Kunden aus:

Berlin, Hamburg, München, Aachen, Köln, Frankfurt am Main, Stuttgart, Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt, Bremen, Hannover, Leipzig, Dresden, Münster, Nürnberg, Duisburg, Bochum, Wuppertal, Bielefeld, Bonn, Neustadt, Göttingen, Braunschweig, Wolfsburg, Kassel, Duisburg, Paderborn, Karlsruhe, Essen, Hameln, Hildesheim, Kiel, Lüneburg, Ruhrgebiet, Bielefeld, Flensburg, Magdeburg und Mannheim.
×

Folge Jetzt einem der 10 besten deutschen Online-Marketing-Blogs!

Der Aufgesang Blog wurde u.a. vom Search Engine Journal, t3n und onlinemarketing.de zu den 10 besten deutschen Online Marketing Blogs prämiert. Bleib am Puls der Zeit und folge uns bei Twitter, Facebook und Google+ oder trage Dich in unseren Quartals-Newsletter ein.