Pay Per Click

Pay Per Click bzw. PPC, zu deutsch Klickvergütung, wurde einst von der US-amerikanischen Suchmaschine Goto.com, die heute als Yahoo-Tochter Overture firmiert, eingeführt. Es ist ein im Online-Marketing übliches Abrechnungsmodell, bei dem die Leistung pro Klick (Seitenaufruf) abgerechnet wird.

Bezahlt wird nur dann, wenn ein Suchergebnis oder anderes Werbemittel auch angeklickt wird, und nicht für die Einblendung selber. Textanzeigen, Display-Banner etc. sind in erster Linie Werbung und müssen auch dementsprechend gekennzeichnet werden.

Besonders interessant ist Pay Per Click deshalb für kleinere Unternehmen und low budget- Interessenten, weil diese Werbeform ihnen ermöglicht, mit kleinem finanziellen Aufwand Werbung auf bekannte Portale und Suchmaschinen zu schalten.

Google- und Yahoo-Vorreiter beim Pay per Click

Google AdWords oder auch Yahoo!Search Marketing benutzen dieses Modell z.B. bei der Abrechnung von Werbeanzeigen neben den Suchergebnissen (Sponsored Links).

Siehe auch: Search Engine Advertising