Die ist der vierte Teil zu der Beitragsreihe „Der Weg zu herausragenden Content„. Es geht um Content-Typen und deren Verortung in die Customer-Journey.

Ziel eines jeden Content-Verantwortlichen sollte es sein „den besten Content zu einem Thema“ zu erstellen. Alles andere wird in der für den Nutzer verfügbaren Content-Flut untergehen bzw. keine Aufmerksamkeit bekommen. Dafür  sind die folgenden Schritte unabdingbar.

  1. Recherche und Kuration der gefragtesten Perspektiven und Fragen sowie Antworten (dazu mehr Der Weg zu herausragenden Content Teil 1: Datengestützte Themen-Recherche & Kreativität )
  2. Kreativität: Neue Perspektiven, die nur wir mit unserem Content geben entwickeln (dazu mehr Der Weg zu herausragenden Content Teil 1: Datengestützte Themen-Recherche & Kreativität )
  3. Identifikation der geeigneten Distributionskanäle (dazu mehr Content-Distribution: Die Kunst der systematischen Verteilung von Inhalten im Content-Marketing )
  4. SERP-Analysen für Identifikation geeigneter Content-Typen, Medienformate für  die Darstellung/Inszenierung des Themas,  Analyse der Suchintention als Grundlage für die Distribution über Suchmaschinen und Verortung in der Customer-Journey (mehr dazu SERP-Analysen für die nutzerzentrierte Content-Konzeption)
  5. Content-Journey-Mapping nach dem Micro Intent bzw. der Content-Arten in der Customer-Journey
  6. Verortung des Contents auf der eigenen Website (wenn so geplant) (Beitrag dazu folgt)

Dieser Beitrag behandelt den sechsten Schritt auf dem Weg zu herausragendem Content.

Was sind Content-Arten?

Die Content-Art beschreibt eine bestimmte Art und Weise der Inszenierung eines Themas. Inszenierung von Inhalten mit dem gleichen Thema können je nach Nutzer-Kontext und Nutzerintention ausgerichtet sein.

Was sind Content-Typen?

Bei dem Begriffen Content-Typ gibt es verschieden Definitionen. Die einen beziehen sich beim Content-Typ auf die Besitz- und Kommunikations-Hoheit und unterscheiden zwischen Social Content, Owned-, Earned- und Paid-Content. Die anderen klassifizieren Content-Typen nach dem Zweck und dann gibt es wieder Kollegen, die es ähnlich meiner Definition der Content-Art definieren. ich werde nachfolgend den Begriff Content-Art synonym zu Content-Typ verwenden.

 

Übersicht Content-Formate

Bei Content-Formaten kann man unterscheiden zwischen Text, Bild, Anwendungen (z.B. Konfiguratoren, Rechnern usw.), Audio (z. B. Podcasts), audio-visuellem Content (z.B. Videos ) und Face-to-Face (z.B. Vorträge).

Bestimmte Content-Arten lassen sich in Form von verschiedenen Content-Formaten erstellen. So lässt sich zum Beispiel eine Anleitung sowohl als Text, Video oder Bild produzieren. Folgende Content-Formate gibt es:

  • Text: Whitepaper, E-Book, Beitrag, Artikel, Gastbeitrag, Advertorial, Interview, Guides …
  • Audio & Bewegtbild: Video, Webinar, virtuelle Workshops …
  • Audio:  z.B. Podcasts
  • Bild: Photos, Grafiken, Slides …
  • Face to Face: Vorträge, Offline-Workshops, Seminare …
  • Anwendungen: Konfiguratoren, Spiele …

Man kann diese Formate noch in weitere Unterkategorien nach der (technischen) Art der Auslieferung unterscheiden:

  • Live
  • Aufzeichnung
  • Story
  • gif
  • statisch
  • PDF
  • html
  • Print
  • 1:1
  • 1:n

Alle Content-Formate können/sollten mehrfach für eine Content-Art genutzt werden.  So lassen sich Synergieeffekte nutzen und unterschiedliche Konsum-Präferenzen der Zielgruppen berücksichtigen.

SERP-Analysen, Umfragen oder Gespräche mit der Zielgruppe sollten genutzt werden, um über die Konsum-Präferenzen die geeigneten Content-Formate zu identifizieren. Um es nicht zu granular werden zu lassen würde ich es auf der Ebene der Zielgruppe belassen und nicht weiter nach Thema und Themenfeld segmentieren. Je nach Thema/Themenfeld kann man aus dem durch die Zielgruppe favorisierten Auswahl an Content-Formaten die passenden ausgewählt werden.

Dazu mehr im Abschnitt „Einsatz von Content-Arten und Content-Formaten“.

 

Übersicht Content-Arten

Nachfolgend habe ich eine ausführliche Übersicht verschiedener Content-Arten erstellt. Die danach folgende ausführliche Übersichtsgrafik findest Du am Ende des Beitrags hochauflösend zum Download.

  • Viral-Content (Memes, virale Videos, gifs …)
  • Social-Media-Post
  • Gewinnspiele / Verlosungen / Quiz
  • Interaktive Grafiken
  • Sprachnachricht
  • Begriffserklärung (Lexikon- bzw. Glossar-Beitrag)
  • Suchmaschinen-SERP-Features (Featured Snippet, Kwowledge Panel, Knowledge Card …)
  • Infografiken
  • Übersichten
  • Whitepaper
  • How-Tos / Tutorials / Guides
  • Kolumnen / Meinungen / Einschätzungen
  • Studien
  • Untersuchungen
  • Checklisten
  • Event-Recaps
  • Erklär-Videos
  • Trend-Reports
  • Buch-Rezensionen
  • Branchen-News
  • Lesetipps
  • Autoren-Seiten
  • Gastbeiträge
  • Random Listicles
  • Daten und Statistiken
  • Trend-Berichte
  • Webinare
  • Live-Streams
  • Kostenlose Tools
  • Kostenlose Seminare
  • Branchen-Reports
  • Umfrage-Ergebnisse
  • Tests
  • Vergleiche
  • Lösungs-Konfiguratoren
  • Mitarbeiter-Vorstellungen
  • Autoren-Beschreibungen
  • Rated Listicles
  • Pressemitteilungen
  • E-Commerce-Kategorie-Texte / Kauf-Ratgeber
  • Produktdetailbeschreibungen
  • Kundenstimmen
  • Case Studies
  • Produkt-Konfiguratoren
  • Unternehmens-News
  • Preis-Rechner
  • Produkt-Demos
  • Team- & Mitarbeiter-Vorstellungen
  • Image-Videos
  • Prozess-Grafiken
  • Unternehmens-News
  • FAQs zu Bestellung bzw. Zusammenarbeit
  • Informationen zu Bezahlung, Lieferung, Retouren …
  • AGB / Impressum / Datenschutzerklärung
  • Service-Content
  • Bedienungsanleitungen

Übersicht: Content-Arten und Content-Formate (zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Die Content-Arten lassen sich im Rahmen bestimmter holistischen Meta-Formen in Kombination präsentieren. Solche Meta-Formen können sein:

  • Digitale Messe
  • Online-Konferenz
  • Holistische Landingpage
  • Pillar Page
  • Blog
  • E-Book
  • Gloosar
  • Magazin
  • Buch
  • Katalog
  • Leistungsbereich
  • Shop
  • App
  • Virtuelle Welt
  • Messe
  • Barcamp
  • Konferenz

Einsatz von Content-Arten und Content-Formaten

Für das Content-Marketing steht eine Vielzahl an Content-Arten und -Formaten zur Verfügung. Welche Content-Arten für den jeweiligen Zweck am besten geeignet und am sinnvollsten sind, hängt von dem generellen Konsumverhalten der anzusprechenden Zielgruppen ab.

Deswegen sollte man sich bereits bei der Entwicklung einer Content-Marketing-Strategie detailliert z.B. mithilfe von Methoden der Marktforschung , SERP-Analysen, Keyword-Recherchen oder anhand bestehender Studien intensiv mit den eigenen Zielgruppen beschäftigen. Auch die Endgeräte,


Wenn Du das Thema spannend findest kannst Du den kompletten Zugriff auf diesen und alle anderen Premium Inhalte hier im Blog erwerben.

Hier findest Du einen Überblick über die aktuellen Premium-Inhalte.


Du bist bereits Mitglied? Dann logg Dich hier ein und viel Spass beim weiter lesen.

Zu Olaf Kopp

Olaf Kopp ist Co-Founder, Chief Business Development Officer (CBDO) und Head of SEO der Aufgesang GmbH . Im Fokus seiner Untersuchungen, Ideen und Arbeiten stehen die Themen digitaler Markenaufbau, Online- und Content-Marketing-Strategien entlang der Customer-Journey und semantische Suchmaschinenoptimierung. Von 2012 bis 2015 war er Geschäftsführer. Als begeisterter Suchmaschinen- und Content-Marketer schreibt er für diverse Fachmagazine, u.a. t3n, Website Boosting, suchradar, Hubspot ... und war als Gastautor in diverse Buch-Veröffentlichungen involviert. Sein Blog zählt laut diversen Fachmedien und Branchenstimmen zu den besten Online-Marketing-Blogs in Deutschland. Zudem engagiert sich Olaf Kopp als Speaker für SEO und Content Marketing in Bildungseinrichtungen sowie Konferenzen wie z.B. der Hochschule Hannover, SMX, CMCx, OMT, OMX, Campixx… Er ist Mitveranstalter des SEAcamps und Moderator des Podcasts Content-Kompass auf termfrequenz. Olaf schloss 2006 sein BWL-Studium mit Schwerpunkt Marketing und E-Business als Diplom Kaufmann (FH) ab und beschäftigt sich seit 2005 mit Marketing und digitaler Kommunikation.