Danke für Deine Bewertung

Das Finden neuer Linkquellen, die sowohl beim Google-Ranking helfen als auch potentielle Kunden auf mein Website bringen stellt SEO-Verantwortlich immer wieder vor neue Aufgaben, insbesondere was die Bewertung der Linkquellen angeht. Hier ein Ansatz, wie man Linkquellen anhand des Google Display Netzwerks recherchieren und bewerten kann.

Die Idee

Da wir gerne auch Conversiondaten in unsere SEO Keyword Recherchen & Analysen mit einbeziehen, habe ich das Ganze mal weitergesponnen und bin auf eine vielleicht interessanten Ansatz für Linkquellen Recherche gestoße. Meine Idee basiert auf dem Ansatz thematisch relevante Seiten zu finden auf denen es sich lohnt Backlinks zu platzieren. Da man mit Hilfe von Display Netzwerk Kampagnen Daten wie CTR, Conversionrate und Conversion Anzahl zu bestimmten Domains und URLs bekommen kann, könnte man diese Daten als Relevanz Kriterium nutzen. Wenn eine Seite relevanten Traffic auf meine Website schickt macht es grundsätzlich auch aus nicht SEO Sicht erstmal Sinn dort einen Link zu ergattern. Eigentlich eine gute Grundlage, um auch aus SEO Sicht dort einen Link platziert zu bekommen.

 

Die Durchführung

Nach meiner Theorie sollte man sich in regelmäßigen Abständen URL Reports der laufenden Display Netzwerk downloaden und Domains bzw. URLs mit Conversions,  guter Conversionrate, aber auch überdurchschnittlicher CTR etrahieren. Natürlich sollten man insbesondere die Domain bzw. URL mit hohen Klickraten noch einmal manuell begutachten, da eine sehr hohe CTR auch umgekehrt ein Hinweis auf eine Arbitrage bzw. Affiliate Seite sein kann, die nur auf den Klick auf die Werbefläche abzielt. Diese sollte man dann wieder aussortieren und am Besten gleich kampagnenweit ausschließen (siehe auch Google Display Netzwerk Optimierung: Budgetfresser ausschließen ).

Die restlichen URLs und Domains, die überbleiben kann man dann noch durch eins der gängigen SEO Tool, wie z.B. das  Link Juice Tool (Link Research Tools) nach SEO Kennzahlen wie Page Rank, Page Authority, Domain Authority, Domainpop etc. bewerten und sich die relevantesten Linkquellen zur Brust nehmen.

 

Die Idee Display Netzwerk Kampagnen zur Linkquellen Recherche zu benutzen ist mir im Vorfeld zu meinem Vortrag auf der SEOcampixx 2012 gekommen. Dieser Beitrag handelt auf einem sehr theoretischen Ansatz und ich kann hier nicht auf praktische Erfahrungen zurückgreifen. Was haltet Ihr von der Idee Display Netzwerk Kampagnen zur Linkquellen Recherche zu nutzen?

 

Zu Olaf Kopp

Olaf Kopp ist Co-Founder, Chief Business Development Officer (CBDO) und Head of SEO der Aufgesang GmbH . Im Fokus seiner Arbeit stehen die Themen digitaler Markenaufbau, Online- und Content-Marketing-Strategien entlang der Customer-Journey und semantische Suchmaschinenoptimierung. Er ist Autor des Buchs "Content-Marketing entlang der Customer Journey", Mitveranstalter des SEAcamps und Moderator des Podcasts Content-Kompass. Von 2012 bis 2015 war er Geschäftsführer. Als begeisterter Suchmaschinen- und Content-Marketer schreibt er für diverse Fachmagazine, u.a. t3n, Website Boosting, suchradar, Hubspot ... und war als Gastautor in diverse Buch-Veröffentlichungen involviert. Sein Blog zählt laut diversen Fachmedien und Branchenstimmen zu den besten Online-Marketing-Blogs in Deutschland. Zudem engagiert sich Olaf Kopp als Speaker für SEO und Content Marketing in Bildungseinrichtungen sowie Konferenzen wie z.B. der Hochschule Hannover, SMX, CMCx, OMT, OMX, Campixx… Olaf Kopp ist Suchmaschinen-Marketer, Content-Marketer und Customer-Journey-Enthusiast, bewegt sich als Schnittstelle zwischen verschiedenen Marketing-Welten und baut Brücken immer eine nutzerzentrierte Strategie im Auge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.