Die Frage wo man in einem Blogbeitrag einen Link als Referenz zu einer Originalquelle platzieren sollten beantwortet Matt Cutts in diesem Video. Laut Matt ist es dabei egal, ob man  Links am Anfang oder Ende setzt. Es wird in jedem Fall Linkjuice und Pagerank vererbt. Schöner wäre es allerdings am Anfang, damit meint schnell weiß auf welche Quelle sich der Beitrag bezieht. Für das Ranking ist es dabei egal ob der Link am Anfang oder am Ende positioniert wird. Zudem ruft er zur „Linkliebe“ auf. Na, dann mal los!

Eine Sammlung aller Matt Cutts Videos hier >>>>

Zu Olaf Kopp

Olaf Kopp ist Co-Founder, Chief Business Development Officer (CBDO) und Head of SEO der Aufgesang GmbH . Von 2012 bis 2015 war er Geschäftsführer. Als begeisterter Suchmaschinen- und Content-Marketer schreibt er für diverse Fachmagazine, u.a. t3n, Website Boosting, suchradar, Hubspot ... und war als Gastautor in diverse Buch-Veröffentlichungen involviert. Zudem engagiert sich Olaf Kopp als Dozent und Speaker für SEO und Content Marketing in Bildungseinrichtungen sowie Konferenzen wie z.B. der Hochschule Hannover, Norddeutschen Akademie, CMCx, OMT, OMX, Campixx… Er ist Mitveranstalter des SEAcamps und Moderator des Podcasts Content-Kompass auf termfrequenz.Olaf schloss 2006 sein BWL-Studium mit Schwerpunkt Marketing und E-Business als Diplom Kaufmann (FH) ab und beschäftigt sich seit 2005 mit Social Media Marketing, Google AdWords sowie SEO. Seit 2012 stehen digitales Branding, Content-Marketing und semantische SEO im Fokus seines Interesses.

3 Kommentare

    Links sind immer gut, es sollten viel mehr Quellen verlinkt werden. Denkbar schlechtestes Beispiel für die „Linkliebe“ sind die ganzen Print-Portale wie Focus, Stern etc.
    Als positive Ausnahme seien hier mal die mobilegeeks sowie t3n erwähnt.

    Zur Frage, wo verlinkt wird: Es ist ja nur logisch, das so früh wie möglich verlinkt wird.

    Sergej sagt:

    Hallo Olaf,

    Na, Matt Cutts ruft zur Linkliebe auf? Will er damit SEOs zur freiwilligen Verlinkung bewegen? Naja, ich glaube, dass das nicht so einfach wird, vor allem, wenn es um kommerzielle Sachen geht, wie Onlin-shops usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.