Google hat durch den Roll-Out des Venice Updates in der ersten Jahreshälfte 2012 insbesondere die SEO-Tool Anbieter vor eine knifflige Aufgabe gestellt die Keyword-Rankings in der SERPs für eine Domain darzustellen. Auch beim manuellen Abfragen der Rankings muss einiges beachtet werden. Neben den Basics wie Ausloggen aus dem Google Konto, Webprotokoll deaktivieren und Standort anpassen gibt es bei Browsern, die Geolocation Daten nutzen eine weitere Sache, die beachtet werden muss.

Der Einfluss von regionalen Infos auf die Suchergebnisse

Ein Punkt ist bei der personalisierten und insbesondere bei den regional gewichteten SERPs zu verstehen. Der Einfluss des Standorts auf die Suchergebnisse ist je nach Suchbegriff unterschiedlich. Je nach der Suchintention, die Google aufgrund des historischen Nutzerverhaltens pro Keyword feststellen kann machen standortbasierte Suchergebnisse mehr oder weniger Sinn. Für das manuelle Prüfen von Rankingpositionen sollte man immer einen separaten cleanen Browser verwenden, der nach den folgenden Schritten konfiguriert werden sollte.

Die ersten Schritte zum Abfragen „neutraler Google Suchergebnisse“

Nachfolgend eine sehr kurze Zusammenfassung der Basics, die eigentliche jedem SEO klar sein sollten wenn er Rankings manuell prüft und neutrale Ergebnisse erhalten möchte.

Ausloggen aus dem Google Konto

Um „neutrale“ also nicht personalisierte Suchergebnisse zu erhalten sollte man immer aus Google ausgeloggt sein, da Google dann keinen Bezug auf im Google Profil gespeicherte Informationen nehmen kann um Suchergebnisse zu personalisieren.

Deaktivieren des Webprotokolls

Das Deaktivieren des Webprotokolls muss auch im ausgeloggten Zustand durchgeführt werden.

e liquid shop - Google-Suche 2012-10-15 10-53-55Anpassen des Standorts

Die beiden vorrigen Schritte beziehen sich allgemein auf das „Neutralisieren“ der personalisierten Suche. Die nächsten Schritte sind speziell dafür  das Local- bzw. Venice Update zu deaktivieren. Der einfachste Schritt ist die Anpassung des Standorts von z.B.  Stadt x auf Deutschland. Google trägt hier i.d.R. automatisiert den ermittelten Standort ein.

sem deutschland Google Suche

 

Geolocation

Die neue Generation von Web-Browsern nutzt die Geolocation Funktion zur Identifizierung von Nutzer Standorten über die IP-Adresse. Dieser Informationen bedienen sich dann wiederum Suchmaschinen wie Google und Bing um regional gewichtete Suchergebnisse auszuliefern. Für Geolocation gibt es verschiedene Anbieter die kostenpflichtig, aber auch kostenlos Geolocation Daten zur Verfügung stellen.

Deaktivieren von Geolocation beim Mozilla Firefox

Mozilla nutzt Geolocation von Google Location Services. Um die Übergabe von Geolocation Nutzerdaten zur Standortermittlung an Google permanent zu beenden tippt man in der Adresszeile des Firefox „about:config“ ein und bestätigt mit Enter. I.d.R. bekommt man dann einen kurzen Hinweis, den man bestätigen muss. Als nächstes bekommt man eine Liste mit Einstellungen inkl. Status, Wert und Typ angezeigt. Über die Suche sucht man die Funktion „geo.enabled“. Durch Doppelclick auf die Zeile lässt sich der Wert von True auf False ändern und deaktiviert damit die Geolocation Funktion.

Deaktivieren von Geolocation bei Google Chrome

Bei der Wahl des Browsers für das manuelle Prüfen von neutralen  Keyword Rankings sollte man nicht unbedingt auf Chrome zurückgreifen, da nicht ganz klar ist, was Google genau alles an Nutzerdaten des eigenen Browsers zur Personalisierung sammelt und nutzt. Die Geolocation Einbstellung lässt sich über Einstellungen > Erweiterte Einstellungen > Inhaltseinstellungen >  Standort > Abruf meines physischen Standorts für keine Website zulassen deaktivieren.

 

Man wird teilweise erstaunt sein wie unterschiedlich die SERPs mit abgeschalteter Geolocation Funktion aussehen. In den nachfolgenden Lesetipps findet Ihr auch eine interessanten Möglichkeit Standorte nach Eurer Wahl über ein Firefox Plugin vorzutäuschen. Allerdings keine Gewähr, da ich es selbst zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht getestet habe.

Weiterführende Lesetipps:

Geolocation – IP Adresse geografisch orten

Standortbezogenes Surfen (Mozilla)

Google Location Services in Mozilla Firefox (Google)

Fake Your Location in Firefox with Geolocator

 

 

Zu Olaf Kopp

Olaf Kopp ist Co-Founder, Chief Business Development Officer (CBDO) und Head of SEO der Aufgesang GmbH . Von 2012 bis 2015 war er Geschäftsführer. Als begeisterter Suchmaschinen- und Content-Marketer schreibt er für diverse Fachmagazine, u.a. t3n, Website Boosting, suchradar, Hubspot ... und war als Gastautor in diverse Buch-Veröffentlichungen involviert. Zudem engagiert sich Olaf Kopp als Dozent und Speaker für SEO und Content Marketing in Bildungseinrichtungen sowie Konferenzen wie z.B. der Hochschule Hannover, Norddeutschen Akademie, CMCx, OMT, OMX, Campixx… Er ist Mitveranstalter des SEAcamps und Moderator des Podcasts Content-Kompass auf termfrequenz.Olaf schloss 2006 sein BWL-Studium mit Schwerpunkt Marketing und E-Business als Diplom Kaufmann (FH) ab und beschäftigt sich seit 2005 mit Social Media Marketing, Google AdWords sowie SEO. Seit 2012 stehen digitales Branding, Content-Marketing und semantische SEO im Fokus seines Interesses.

3 Kommentare

    sagt:

    Da frage ich mich, Olaf, wie aussagekräftig ein Reporting dann noch sein kann.

      Olaf Kopp sagt:

      Die Diskussion muss definitiv geführt werden, zumindest was Rankings für einzelne Keywords angeht. Zeitgemäße Reportings sollten sich nach meiner Meinung eh mehr an Entwicklung von Besucherzahlen, organischer Umsatz etc. orientieren weniger an einzelnen Keywords. Wobei man die Entwicklung von Keyword Rankings je nach Suchintention und Einfluss der Regionalität unterschiedlich betrachten sollte. Zudem kann man zukünftig einzelne Keyword Rankings egal ob neutral oder nicht zur Tendenzerkennung nutzen, da ein gestiegenes Ranking auch wenn es nicht neutral ist sagt ja dennoch etwas aus und ist nicht belanglos.

    Danke für den Tipp.
    Aber ist das wirklich alles um „neutrale“ – wir wissen alle, das Google die nicht ausliefert – zu bekommen. Was ist mit der IP-Adresse? Und was mit den Cockies?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.