Laut Wikipedia ist der Begriff Semantik wie folgt definiert:

Semantik (von griechisch σημαίνειν sēmaínein ‚bezeichnen‘, ‚zum Zeichen gehörig‘), auch Bedeutungslehre, nennt man die Theorie oder Wissenschaft von der Bedeutung der Zeichen. Zeichen können in diesem Fall Wörter, Phrasen oder Symbole sein. Die Semantik beschäftigt sich typischerweise mit den Beziehungen zwischen den Zeichen und deren Bedeutungen.

Dabei wird unterschieden in folgende Hauptformen der Semantik:

  • Semantik von Zeichensystemen (Semiotik)
  • Semiasisologie und Onomasiologie
  • Semantik von Sprachen (Linguistik)

In Bezug auf die semantische Suchmaschinenoptimierung bzw. die semantische Suche als auch Online-Marketing im Allgemeinen bewegen wir uns in erster Linie im Bereich der Linguistik.

Die Semantik spielt bei der Kategorisierung,  Deutung und Auslieferung von Informationen im Internet eine immer größere Bedeutung. Viele Große Online-Plattformen wie Facebook und Google greifen bereits auf semantische Funktionalitäten zurück.

Funktionsweise der Semantik

Bei der Semantik im Sinne der Linguistik dreht es sich in erster Linie um die Identifikation der Bedeutung von Sprache. Über Entitäten werden Bezüge hergestellt, die in bestimmten Umfeldern (Ontologien) stattfinden. Darüber lassen sich Kontext und Bedeutung von Entitäten identifizieren. Damit lassen sich Entitäten kategorisieren, aber auch bewerten.

 

Ontologien und Entitäten

Ontologien und Entitäten

Entitäten

Entitäten lassen sich über eine eindeutige ID und die Kombination bestimmter Eigenschaften eindeutig identifizieren. Somit können Benennungen mit mehreren Bedeutungen wie z.B. „Jaguar“ (Mit Jaguar kann ein Tier, Panzer, Auto … gemeint sein) eindeutig hinsichtlich Bedeutung identifiziert werden. Entitäten können Personen, Unternehmen, sachliche und abstrakte Dinge, Bauwerke … sein.

Aufbau einer Entität

Aufbau einer Entität

Ontologien

Ontologien stellen in der Semantik ein Umfeld dar, in dem Entitäten in Beziehung zueinander gestellt werden können. Eine bestimmte Branche kann als Ontologie dienen in der verschiedene Marktteilnehmer/Unternehmen als Entität fungieren und in Beziehung zueinander stehen.

Zu Olaf Kopp

Olaf Kopp ist Co-Founder, Chief Business Development Officer (CBDO) und Head of SEO der Aufgesang GmbH . Im Fokus seiner Untersuchungen, Ideen und Arbeiten stehen die Themen digitaler Markenaufbau, Online- und Content-Marketing-Strategien entlang der Customer-Journey und semantische Suchmaschinenoptimierung. Von 2012 bis 2015 war er Geschäftsführer. Als begeisterter Suchmaschinen- und Content-Marketer schreibt er für diverse Fachmagazine, u.a. t3n, Website Boosting, suchradar, Hubspot ... und war als Gastautor in diverse Buch-Veröffentlichungen involviert. Sein Blog zählt laut diversen Fachmedien und Branchenstimmen zu den besten Online-Marketing-Blogs in Deutschland. Zudem engagiert sich Olaf Kopp als Speaker für SEO und Content Marketing in Bildungseinrichtungen sowie Konferenzen wie z.B. der Hochschule Hannover, SMX, CMCx, OMT, OMX, Campixx… Er ist Mitveranstalter des SEAcamps und Moderator des Podcasts Content-Kompass auf termfrequenz. Olaf schloss 2006 sein BWL-Studium mit Schwerpunkt Marketing und E-Business als Diplom Kaufmann (FH) ab und beschäftigt sich seit 2005 mit Marketing und digitaler Kommunikation.
herausgegeben von: Olaf Kopp
Datum: 18. September 2015

Blog-Artikel zu diesem Thema

Google achtet jetzt auf innere Werte

2013 hat Google sich zum 15. Geburtstag ein ganz besonderes Geschenk gemacht. Die Suchmaschine hat einen Vogel, einen Kolibri, um genau zu sein und der wirbelt den Tiergarten nicht nur farblich auf. Es handelt sich dabei nämlich nicht um ein Anti-Spam-Update á la Panda oder Pinguin, mit dem die S... Artikel anzeigen