TKP steht für Tausend-Kontakt-Preis; auch bekannt als Tausenderpreis, Tausend Ad Impressions (TAI) oder Cost-per-Mille (CPM).

Das Vergütungsmodell wird überwiegend in der Mediaplanung verwendet und gilt als Indikator für das Preis-Leistungs-Verhältnis einer Werbekampagne. Er gibt an, welcher  Geldbetrag bei einer bestimmten Werbemaßnahme entrichtet werden muss, um 1000 Personen einer bestimmten Zielgruppe zu erreichen (Hör-oder Sichtkontakt). Bekannteste eingesetzte Medien sind unter anderem Fernseh-und Radiospots sowie Print-und Internetwerbung (bei der z.B der TAI zum Einsatz kommt).

Die Rechnung funktioniert wie folgt: Man teilt den Preis der Werbeschaltung durch die Anzahl der Leser, Webseiten-Besucher, Fernsehzuschauer etc. und multipliziert dies mal 1.000. Handelt es sich zum Beispiel um eine Online-Kampagne auf einer Internetseite mit 200.000 Seitenaufrufen und einem Werbepreis von 750 Euro, so lautet die Rechnung: 750 / 200.000 x 1.000. Daraus resultiert ein TKP von 3,75 Euro. Wird hingegen eine oder mehrere Personen mehrfach mit einer Werbebotschaft kontaktiert (meist bei öffentlich zugänglichen Presse-oder Printmedien) spricht man, was den TKP betrifft von Netto-Reichweite, da mit einer Anzeige mehrere Personen erreicht werden.

Verfasst von: Olaf Kopp
Datum: 8. November 2010

Blog-Artikel zu diesem Thema

AdWords Optimierung – E-Book kostenlos zum Download!

ebook_adwords_cover-final Dieses kostenlose 76-seitige (DINA4) / ca. 150-seitige (DINA5) E-Book zum Thema Google AdWords Optimierung richtet sich an SEA-Verantwortliche und Account Manager, die bereits erste Erfahrungen mit Google AdWords  vorweisen können. Es behandelt sowohl Grundlagen der AdWords Optimierung sowie Ti... Artikel anzeigen