Usability (Gebrauchstauglichkeit/Nutzerfreundlichkeit) wird häufig im Zusammenhang mit der Gestaltung von Internetpräsenz verwendet (Web-Usability).

Wichtige Unterkategorien :

  • Wahrnehmung:  Unbekannte Strukturen bzw. nicht standardgemäße Anordnung von Seitenelementen und zu viele Informationen sind nicht förderlich.
  • Gestaltungsaufgaben:  User wollen schnell und einfach Informationen, Unterhaltung oder etwas kaufen. Die Seite sollte einen eindeutigen Inhalt vermitteln.
  • Lesbarkeit: Kontrast zwischen Text und Hintergrund (black/white). Text sollte statisch und Hintergründe  einfarbig sein (kein Blinken/ablenkende Muster).
  • Navigation: Vorteilhaft ist eine schnell zu erkennende und nachvollziehbare Navigation, die nicht von den Konventionen des Users abweicht.

Usability als Teil des Online-Marketings

Die Conversion– bzw. Usability-Optimierung ist ein wichtiger Teil des modernen Online-Marketings. Eine gute Usability ist entscheidend daran beteiligt, ob der z.B. über Online-Marketing– Kampagnen generierte Traffic auch konvertiert. Besonders bei bezahltem Traffic z.B. über Google AdWords ist die Usability- Optimierung sehr wichtig, um die Effektivität zu erhöhen und die Conversionrate zu steigern.

Usability Kennziffern & Messverfahren

Um Optimierungsbedarf in puncto Usability aufzudecken, bedarf es einer Analyse des Benutzerverhaltens auf Webseiten. Dazu kann man Eyetracking-Verfahren nutzen und mit Web Analytics-Tools die Besucherströme nach z.B. Bounce Rate, Absprungseiten, Klickverteilung und Aufenthaltsdauer analysieren.

Grundsätzlich gilt folgendes Kausalitätsmodell :

Wenn die Website die Nutzerbedürfnisse (Usability) erfüllt, ist sie nützlich. Wenn die Website nützlich ist, wird sie genutzt. Wenn User die Website benutzen, werden sie ihre internetbasierenden Unternehmensziele schneller erreichen.

Usability als mögliches Rankingkriterium für Suchmaschinen

Eine gute Usability einer Websites kann die User-Experience verbessern und damit für eine Aufwertung im Rahmen des Rankings in Suchmaschinen wie z.B. Google verbessern. Neben qualitativ gutem, einzigartigem und strukturiertem Inhalt wird in der SEO-Szene über den Einfluss von z.B. der Aufenthaltsdauer oder Bounce Rate  auf das Ranking diskutiert.

SEMrush
Verfasst von: Olaf Kopp
Datum: 13. September 2018

Blog-Artikel zu diesem Thema

Der Weg vom Website Besucher zum Kunden

Nachdem wir in den vorangegangenen Artikeln die Themen Grundlagen, Keyword-Recherche, Content-Erstellung und Seeding behandelt haben, geht es in diesem Artikel darum, was zu beachten ist, damit aus einem interessierten Leser ein Kunde wird, der z. B. Ihre Dienstleistung in Anspruch nimmt, Ihr Produ... Artikel anzeigen

PPC / AdWords Bid Management Tools im Test: Testergebnisse

Fotolia_4599026_XSKurz zusammengefasst geht es bei einem PPC Management Tool, darum das Management und die AdWords Optimierung zu erleichtern. Auch die Anbieter selber weisen daraufhin, dass Ihre Tools die Arbeit nur unterstützen aber die menschliche Arbeit nicht ersetzen können.Bevor wir zu unseren Erke... Artikel anzeigen