Der No Follow Tag für das rel-Attribut wurde 2005 von Google eingeführt und nahezu gleichzeitig von allen großen Suchmaschinen übernommen. Die Angabe sollte dazu dienen, die Auswirkungen von Spam zum Beispiel in Internetforen und Weblogs zu vermeiden.

Der No Follow Tag ist ein „Mikroformat“  innerhalb von Hyperlinks , welches Webcrawler anweist diese sogenannten Rückverweise nicht zur Berechnung der Linkpopularität heranzuziehen. Als Html Noatation z.b: rel=“nofollow“. Der No Follow Tag stellt eine Ergänzung zum so genannten Meta-Tag „robots“ dar, das ebenfalls den Wert „nofollow“ kennt. Dieser wirkt sich allerdings  auf alle Links einer Webseite aus.  Das Attribut rel="nofollow" ermöglicht so also zusätzlich das individuelle Markieren einzelner Links.

Zu Olaf Kopp

Olaf Kopp ist Co-Founder, Chief Business Development Officer (CBDO) und Head of SEO der Aufgesang GmbH . Im Fokus seiner Untersuchungen, Ideen und Arbeiten stehen die Themen digitaler Markenaufbau, Online- und Content-Marketing-Strategien entlang der Customer-Journey und semantische Suchmaschinenoptimierung. Von 2012 bis 2015 war er Geschäftsführer. Als begeisterter Suchmaschinen- und Content-Marketer schreibt er für diverse Fachmagazine, u.a. t3n, Website Boosting, suchradar, Hubspot ... und war als Gastautor in diverse Buch-Veröffentlichungen involviert. Sein Blog zählt laut diversen Fachmedien und Branchenstimmen zu den besten Online-Marketing-Blogs in Deutschland. Zudem engagiert sich Olaf Kopp als Speaker für SEO und Content Marketing in Bildungseinrichtungen sowie Konferenzen wie z.B. der Hochschule Hannover, SMX, CMCx, OMT, OMX, Campixx… Er ist Mitveranstalter des SEAcamps und Moderator des Podcasts Content-Kompass auf termfrequenz. Olaf schloss 2006 sein BWL-Studium mit Schwerpunkt Marketing und E-Business als Diplom Kaufmann (FH) ab und beschäftigt sich seit 2005 mit Marketing und digitaler Kommunikation.
herausgegeben von: Olaf Kopp
Datum: 18. Februar 2011

Blog-Artikel zu diesem Thema