Im Adwords-System gibt es zwei Felder für die URL (Uniform Resource Locator,dt. „einheitlicher Quellenanzeiger“). In der Display URL (Anzeige URL) ist die URL enthalten, welche für den User innerhalb der Anzeige sichtbar ist. Die Ziel URL hingegen ist die eigentliche URL, welche den Nutzer auf ihre Seite leitet. Somit kann man dem User die Hauptdomain anzeigen, ihn jedoch auf eine Unterseite weiterleiten, was in Folge dessen zu einer kompakteren, attraktiveren Anzeige führt. Die Anzeigen URL darf allerdings nicht von der eigentlichen Domain ihrer Seite abweichen.

Premium-Content

Zu Michael Meyer

Michael Meyerwar von 2010 bis Juni 2016 als AdWords Assistenz bei Aufgesang Inbound Marketing tätig und war für die Bereiche Set Up, Kontostrukturierung, Keyword Recherche, Optimierung sowie Reporting verantwortlich.
herausgegeben von: Michael Meyer
Datum: 4. Juni 2010

Blog-Artikel zu diesem Thema