5/5 - (1 vote)

Ein erfolgreiches Marketing beinhaltet nicht nur ansprechende Inhalte und ansprechendes Design, sondern erfordert auch klare Handlungsaufforderungen, um den gewünschten Erfolg zu erzielen. Genau hier kommt der Call-to-Action (CTA) ins Spiel. Ein CTA ist eine direkte Aufforderung an die Betrachter, eine spezifische Handlung auszuführen, sei es der Kauf eines Produkts, das Ausfüllen eines Formulars oder das Abonnieren eines Newsletters. In diesem Glossarartikel wird sich eingehend mit dem Konzept des Call-to-Action befasst. Seine Definition wird geklärt, seine Bedeutung für das Marketing, die verschiedenen Arten von CTAs, den Funktionsmechanismus hinter einem effektiven CTA und die wichtigsten Elemente und Ziele eines guten Call-to-Actions.

 

Was ist ein Call-to-Action?

Ein Call-to-Action (CTA) ist eine direkte Aufforderung an die Betrachter einer Webseite, einer Anzeige oder eines anderen Mediums, eine spezifische Handlung auszuführen. Diese Handlung kann unterschiedliche Ziele haben, wie beispielsweise den Kaufabschluss auf einer Webseite, das Ausfüllen eines Kontaktformulars oder das Abonnieren eines Newsletters. Ein effektiver CTA weckt die Neugier und die Aufmerksamkeit der Betrachter und animiert sie, eine gewünschte Aktion auszuführen.

 

Warum ist ein CTA im Online-Marketing so wichtig?

Der Einsatz eines CTA im Online-Marketing ist von großer Bedeutung, um den Erfolg einer Marketingkampagne oder einer Webseite zu steigern. Ohne einen prägnanten CTA besteht die Gefahr, dass potenzielle Kunden den Kaufprozess abbrechen, da ihnen keine klare Handlungsaufforderung gegeben wird. Ein guter Call-to-Action kann den Nutzer durch den gesamten Kaufprozess führen und somit zu einem erhöhten Umsatz beitragen.

 

Arten von Call-to-Actions

Es gibt verschiedene Arten von Call-to-Actions, die je nach Zielsetzung und Kontext eingesetzt werden können. Hier sind einige häufige Beispiele:

  • Textanzeige: Dies ist die einfachste Form eines CTA und besteht oft aus einem Textlink oder einer Schaltfläche mit einer animierenden Aufforderung wie „Jetzt kaufen“ oder „Kostenlos testen“.
  • Bildanzeige: CTAs können auch als grafisches Element gestaltet sein, das die Neugier der Betrachter auf sich zieht. Ein Beispiel dafür ist ein Call-to-Action im Online-Shop, welcher als Button mit einem Kaufsymbol oder einem hervorgehobenen Angebot gestaltet ist.
  • Pop-up: Ein CTA kann auch in Form eines Pop-ups erscheinen, das die Besucher direkt anspricht und zu einer bestimmten Handlung auffordert. Pop-ups können effektiv sein, wenn sie mit Bedacht eingesetzt werden und den Nutzer nicht übermäßig stören.

 

Wie funktioniert ein CTA?

Ein Call-to-Action funktioniert, indem er die Betrachter dazu animiert, eine gewünschte Handlung auszuführen. Es gibt verschiedene Elemente, die dazu beitragen:

  • Dringlichkeit: Wenn der CTA mit einer gewissen Dringlichkeit gestaltet ist, kann er die Betrachter dazu zu bringen, sofort zu handeln. Beispielsweise könnte ein CTA die Formulierung „Nur noch für begrenzte Zeit verfügbar“ enthalten, um den Kaufabschluss zu beschleunigen.
  • Neugier: Ein CTA kann auch die Neugier der Betrachter wecken, indem er ihnen einen Anreiz bietet, mehr zu erfahren oder von einem exklusiven Angebot zu profitieren. Beispielsweise könnte ein CTA sagen: „Entdecken Sie jetzt die Geheimnisse unseres neuen Produkts“.
  • Wortwahl: Die Wortwahl eines CTA ist entscheidend, um die Aufmerksamkeit der Betrachter zu gewinnen. Ein prägnanter und aussagekräftiger CTA ist oft effektiver als ein langer und verwirrender Text.
  • Farbliche Gestaltung: Die Verwendung einer kontrastreichen Farbgestaltung kann dazu beitragen, dass der CTA sich von der Umgebung abhebt und gut erkennbar ist. Ein auffällig, farblich gestalteter Call-to-Action kann die Aufmerksamkeit der Betrachter lenken und die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass sie den CTA beachtet.

 

Elemente eines guten Call-to-Action

Ein guter Call-to-Action enthält mehrere wichtige Elemente, um die gewünschte Handlung zu fördern:

  • Klarheit: Eine klare Formulierung ist bei der Gestaltung des CTA sehr wichtig, damit die Betrachter genau wissen, was von ihnen erwartet wird.
  • Sichtbarkeit: Der CTA sollte gut sichtbar platziert sein und sich von dem anderen Content abheben, idealerweise oberhalb der Bildschirmoberkante oder in einem Bereich, der sofort ins Auge fällt.
  • Größe: Es ist wichtig den CTA in einer angemessenen Größe zu gestalten, damit er leicht erreichbar ist und die Betrachter ihn problemlos anklicken können.
  • Platzierung: Die Platzierung des CTA sollte an einer strategischen Stelle sein, beispielsweise am Ende eines informativen Textes oder in der Nähe von Produkten oder Angeboten.

 

Ziele vom CTA

Ein Call-to-Action hat verschiedene Ziele, die je nach Unternehmen und Online-Marketing-Strategie variieren können:

  • Kaufabschluss: Ein häufiges Ziel ist es, die Betrachter dazu zu bewegen, ein Produkt oder eine Dienstleistung zu kaufen.
  • Leadgenerierung: Ein CTA kann auch darauf abzielen, potenzielle Kunden dazu zu bringen, ihre Kontaktdaten bereitzustellen, um den Aufbau einer Kundenbeziehung zu ermöglichen.
  • Newsletter-Abonnement: Das Ermutigen der Betrachter einen Newsletter zu abonnieren kann ebenfalls ein Ziel eines Call-to-Action sein.
  • Social-Media-Interaktion: Ein weiteres Ziel kann sein, die Betrachter mittels eines CTA dazu zu animieren, einen Beitrag zu teilen, zu kommentieren oder zu liken, um die Reichweite und Sichtbarkeit des Unternehmens zu erhöhen.

Insgesamt ist die Gestaltung eines guten Call-to-Action ein wichtiger Bestandteil einer effektiven Marketingstrategie. Er kann die Aufmerksamkeit der Betrachter auf sich ziehen, sie zur gewünschten Handlung anregen und letztendlich zu einem erhöhten Umsatz und einer verbesserten Kundenbindung beitragen. Durch die Berücksichtigung der oben genannten Aspekte, wie Wortwahl, Anreize und farbliche Gestaltung, können Unternehmen ihre Call-to-Actions optimieren und die gewünschten Ziele erreichen.

 

Zusammenfassung: Call-to-Action

Ein gut gestalteter Call-to-Action kann den Unterschied zwischen einem erfolgreichen Marketingansatz und einer verpassten Gelegenheit ausmachen. In diesem Glossarbeitrag haben wir die grundlegenden Aspekte des Call-to-Action behandelt, angefangen bei seiner Definition als direkte Handlungsaufforderung. Wir haben die Bedeutung eines CTA im Online-Marketing hervorgehoben und die verschiedenen Arten von CTAs vorgestellt. Darüber hinaus haben wir den Funktionsmechanismus eines guten Call-to-Action erklärt und die wichtigen Elemente, wie Dringlichkeit, Neugier und farbliche Gestaltung, besprochen. Abschließend haben wir die Ziele eines Call-to-Action untersucht, wie den Kaufabschluss, die Leadgenerierung und das Abonnement von Newslettern. Mit diesem Wissen können Unternehmen ihre CTAs optimieren und ihre Konversionsraten steigern. Der Call-to-Action ist eine leistungsstarke Waffe im Marketingarsenal, und seine effektive Nutzung kann zu erhöhtem Engagement, Umsatz und Kundenzufriedenheit führen.

Zu Olaf Kopp

Olaf Kopp ist Online-Marketing-Experte mit mehr als 15 Jahren Erfahrung in Google Ads, SEO und Content Marketing. Olaf Kopp ist Co-Founder, Chief Business Development Officer (CBDO) und Head of SEO bei der Online Marketing Agentur Aufgesang GmbH. Er ist international anerkannter Branchenexperte für semantische SEO, E-E-A-T, Suchmaschinen-Technologie, Content-Marketing und Customer Journey Management. Als Autor schreibt er für nationale und internationale Fachmagazine wie Searchengineland, t3n, Website Boosting, Hubspot Blog, Sistrix Blog, Oncrawl Blog ... . 2022 war er Top Contributor bei Search Engine Land. Als Speaker stand er auf Bühnen der SMX, SEA/SEO World, CMCx, OMT, Digital Bash oder Campixx. Er ist ist Host der Podcasts OM Cafe und Digital Authorities. Er ist ist Autor des Buches "Content-Marketing entlang der Customer Journey", Co-Autor des Standardwerks "Der Online Marketing Manager" und Mitorganisator des SEAcamp.
herausgegeben von:
Datum: 23. August 2023

Blog-Artikel zu diesem Thema

Mit AdWords Videowerbung auf YouTube schalten

Es ist kein Geheimnis, dass YouTube nicht nur ein riesiges Videoarchiv darstellt, sondern auch die zweitgrößte Suchmaschine der Welt. Für alle Werbetreibende, welche multimedial aufgestellt sind und sich nicht allein auf AdWords in der klassischen Google-Suche verlassen wollen, bietet das Videopo... Artikel anzeigen