5/5 - (1 vote)

Du interessierst Dich für das Thema Return on Investment (ROI). Dann bist Du hier genau richtig. Hier bekommst du alle wichtigen Informationen zum Return on Investment (ROI). Viel Spass beim Lesen!

In der komplexen Landschaft der Unternehmensführung und -bewertung sind Kennzahlen das A und O. Aus dem Kennzahlensystem nicht mehr wegzudenken ist der ROI – Return On Investment. Der ROI gibt Auskunft darüber, wie effektiv der Kapitaleinsatz in einem Unternehmen war und welche Rentabilität er erzielt hat. Doch wie wird der ROI berechnet? Wann genau sollte ich auf den ROI achten?

YouTube player

Was ist der ROI?

Der ROI ist eine Kennzahl, die das Verhältnis zwischen dem Gewinn einer Investition und den Kosten dieser Investition angibt. Er wird oft als Prozentsatz dargestellt und zeigt, wie effektiv das eingesetzte Kapital verwendet wurde. Mit anderen Worten: Der ROI gibt an, wie viel Gewinn ein Unternehmen im Verhältnis zu den investierten Kosten erzielt hat. Obwohl der ROI häufig mit der Gesamtkapitalrentabilität verglichen wird, geht er darüber hinaus, indem er nicht nur die Kapitalrendite des gesamten Unternehmens berücksichtigt, sondern auch die Renditen spezifischer Investitionen erfasst.

Ein positiver ROI bedeutet, dass die Investition erfolgreich war und Gewinne generiert hat. Ein negativer ROI hingegen deutet darauf hin, dass die Investition Verluste verursacht hat. Der ROI ermöglicht es Unternehmen, die Rentabilität verschiedener Investitionen zu vergleichen und fundierte Entscheidungen über zukünftige Investitionen zu treffen.

Oftmals sind neben dem ROI also auch Begriffe wie Umsatzrentabilität und Kapitalrendite von Bedeutung. Sie bieten eine detailliertere Perspektive auf die wirtschaftliche Lage und Leistungsfähigkeit eines Unternehmens. Durch die genaue Analyse von Investitionskosten, dem erzielten Gewinn und anderen finanziellen Rückflüssen, können Geschäftsführer und Investoren die Umsatzrendite und den Kapitalumschlag besser verstehen und somit fundierte Entscheidungen für zukünftige Investitionen treffen.

 

Wie wird der Return On Investment berechnet?

Der ROI kann mit folgender Formel berechnet werden:

ROI = (Gewinn – Investitionskosten) / Investitionskosten * 100

Um den ROI zu berechnen, ziehst du einfach die Investitionskosten vom Gewinn ab, teilst das Ergebnis durch die Investitionskosten und multipliziert es mit 100, um den Prozentsatz zu erhalten. Die Berechnung ist relativ einfach und ermöglicht eine schnelle Einschätzung der Rentabilität einer Investition.

 

Wie hoch ist ein guter ROI?

Die Höhe eines „guten“ ROI kann je nach Branche und Unternehmen variieren. Es gibt keinen allgemein gültigen Wert, da die Erwartungen und Ziele jedes Unternehmens unterschiedlich sind. Ein hoher ROI kann beispielsweise für ein Technologieunternehmen anders sein als für ein Immobilienunternehmen.

Ein Beispiel für einen guten ROI könnte ein Unternehmen sein, das in ein neues Produkt investiert hat. Angenommen, die Investitionskosten für die Entwicklung und Vermarktung des Produkts betrugen 100.000 Euro. Nach einem Jahr hat das Unternehmen einen Gewinn von 150.000 Euro erzielt. Der ROI kann wie folgt berechnet werden:

 

ROI = (Gewinn – Investitionskosten) / Investitionskosten * 100

= (150.000 – 100.000) / 100.000 * 100

= 50.000 / 100.000 * 100

= 50%

 

In diesem Beispiel beträgt der ROI 50%. Das bedeutet, dass das Unternehmen im Verhältnis zu den Investitionskosten einen Gewinn von 50% erzielt hat. Ein ROI von 50% kann als gut betrachtet werden, da das Unternehmen seine Investitionskosten um die Hälfte steigern konnte.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass ein guter ROI relativ ist und von den Branchenstandards und den Zielen des Unternehmens abhängt. Ein ROI von 50% kann in einigen Branchen als sehr gut angesehen werden, während in anderen Branchen höhere Erwartungen bestehen können. Es ist ratsam, den ROI im Kontext der spezifischen Branche und des Unternehmens zu betrachten.

 

Was bedeutet 100% ROI?

Ein ROI von 100% bedeutet, dass die Investition genau so viel Gewinn erzielt hat wie die Kosten der Investition selbst. Mit anderen Worten: Der Gewinn ist doppelt so hoch wie die Investitionskosten. Ein ROI von 100% wird oft als Break-even-Punkt betrachtet, da er darauf hindeutet, dass die Investition keine Verluste verursacht hat, aber auch keinen zusätzlichen Gewinn generiert hat.

 

Vorteile vom ROI – Return of Invest ermitteln und bewerten

Die Kenntnis des Return on Investment (ROI) bietet eine Vielzahl von Vorteilen für Unternehmen und Investoren. Hier sind einige der wichtigsten Vorteile:

  • Bewertung von Investitionen: Der ROI ermöglicht eine objektive Bewertung von Investitionen. Er hilft Unternehmen dabei, fundierte Entscheidungen über zukünftige Investitionen zu treffen, indem er zeigt, welche Investitionen die besten Renditen erzielen. Auf diese Weise können Ressourcen und Kapital effizient eingesetzt werden.
  • Rentabilitätsermittlung: Der ROI ermöglicht es Unternehmen, die Rentabilität verschiedener Investitionen zu vergleichen. Indem man den ROI verschiedener Projekte berechnet, kann man diejenigen identifizieren, die die höchsten Gewinne generieren. Dies unterstützt die Maximierung der Gewinne und die Steigerung der Effizienz.
  • Performance-Messung: Der ROI dient als Maßstab für die Performance von Investitionen. Er ermöglicht es Unternehmen, den Erfolg ihrer Investitionen zu verfolgen und zu bewerten. Durch den Vergleich des tatsächlichen ROI mit den erwarteten ROI-Zielen können Unternehmen feststellen, ob ihre Investitionen die gewünschten Ergebnisse erzielen oder ob Anpassungen erforderlich sind.
  • Kommunikation mit Stakeholdern: Der ROI bietet eine klare und verständliche Kennzahl, um den Erfolg von Investitionen zu kommunizieren. Unternehmen können den ROI nutzen, um internen Stakeholdern wie Geschäftsführern, Investoren und Vorständen den Mehrwert von Investitionen aufzuzeigen. Externe Stakeholder wie Kunden, Partner und Lieferanten können den ROI als Indikator für die finanzielle Stabilität und Rentabilität eines Unternehmens betrachten.
  • Optimierung von Ressourcen: Durch die Kenntnis des ROI können Unternehmen Ressourcen und Kapital effizienter einsetzen. Indem sie Investitionen mit niedrigem ROI eliminieren oder optimieren, können sie Kapital freisetzen, das in profitablere Projekte investiert werden kann. Dies führt zu einer besseren Nutzung der verfügbaren Ressourcen und einer verbesserten Rentabilität.

 

In welchen Bereichen des Online-Marketings benötige ich den ROI?

Der ROI ist im Bereich des Online-Marketings von entscheidender Bedeutung. Durch die Verwendung des ROI können Unternehmen den Erfolg ihrer Marketingkampagnen messen und vergleichen. Der ROI ermöglicht es, festzustellen, welche Marketingkanäle und Maßnahmen die besten Ergebnisse liefern und den höchsten Gewinn generieren.

Einige Bereiche des Online-Marketings, in denen der ROI besonders relevant ist, umfassen Suchmaschinenmarketing (SEM), Social Media Marketing, Content Marketing und E-Mail-Marketing. Indem Unternehmen den ROI in diesen Bereichen messen und analysieren, können sie ihre Marketingstrategien optimieren und die Rentabilität ihrer Marketingausgaben verbessern.

 

Fazit

Der Return on Investment (ROI) ist eine bedeutende Kennzahl, die den Gewinn einer Investition im Verhältnis zu den Investitionskosten ausdrückt. Der ROI bietet Einblicke in die Umsatzrentabilität und legt offen, wie effektiv der Kapitaleinsatz in einem Unternehmen ist. Ein positiver ROI zeigt an, dass das eingesetzte Kapital Gewinne erzielt hat, während ein negativer auf Verluste hinweist. Die Kenntnis des ROI ist insbesondere für den Kapitalumschlag entscheidend, da er Unternehmen hilft, die Rentabilität ihrer Investitionen zu bewerten und zu vergleichen, um fundierte Entscheidungen zu treffen und Ressourcen effizient zu nutzen. Dies ist vor allem im Bereich des Online-Marketings reöevant, um den Erfolg verschiedener Kampagnen im Verhältnis zum eingesetzten Kapital zu messen und zu optimieren.

 

Weiterführende Quellen zum ROI (Return on Investment)

Zu Olaf Kopp

Olaf Kopp ist Online-Marketing-Experte mit mehr als 15 Jahren Erfahrung in Google Ads, SEO und Content Marketing. Olaf Kopp ist Co-Founder, Chief Business Development Officer (CBDO) und Head of SEO bei der Online Marketing Agentur Aufgesang GmbH. Er ist international anerkannter Branchenexperte für semantische SEO, E-E-A-T, Suchmaschinen-Technologie, Content-Marketing und Customer Journey Management. Als Autor schreibt er für nationale und internationale Fachmagazine wie Searchengineland, t3n, Website Boosting, Hubspot Blog, Sistrix Blog, Oncrawl Blog ... . 2022 war er Top Contributor bei Search Engine Land. Als Speaker stand er auf Bühnen der SMX, SEA/SEO World, CMCx, OMT, Digital Bash oder Campixx. Er ist ist Host der Podcasts OM Cafe und Digital Authorities. Er ist ist Autor des Buches "Content-Marketing entlang der Customer Journey", Co-Autor des Standardwerks "Der Online Marketing Manager" und Mitorganisator des SEAcamp.
herausgegeben von:
Datum: 22. August 2023

Blog-Artikel zu diesem Thema

Tipps & Tricks für die Google AdWords Optimierung

AdWords-Optimierungs-Zyklus Immer wieder stoße ich bei unseren AdWords Kunden und bei den Teilnehmern unserer AdWords Workshops auf eine gewisse Unbedarftheit was den Aufwand für die Optimierung ihrer AdWords Kampagnen betrifft. Vielen ist nicht bewusst, was für ein großer Aufwand oft zur Betreuung und Optmierung von A... Artikel anzeigen

AdWords optimieren mit Google Analytics

Analytics AdWords Optimeirung Zeitraum Vergleich Nachfolgend ein Tutorial zum Thema AdWords Optimierung mit Google Analytics. Ich habe dazu einen älteren Beitrag von mir aus dem Jahr 2010 neu aufgegriffen, aktualisiert und ergänzt, da sich in den letzten 2 Jahren viel in Google Analytics und Google AdWords getan hat. Manche der nachfolgenden Tip... Artikel anzeigen