Wir freuen uns sehr über Deine Beitrags-Bewertung

Marie Hynes veröffentlichte am 18.04.2013 einen Artikel bei seomoz.org, in diesem stellte sie folgende Frage: Welche Unterschiede bestehen zwischen einer Abstrafung durch Penguin und einer für unnatürliche Links. Im Folgenden sollen die Kernpunkte der Autorin zusammenfassend dargestellt werden. Für viele Seos ist zunächst unklar, worin genau die Unterschiede zwischen den beiden Abstrafungen bestehen. Eines verbindet beide: sie beziehen sich auf unnatürliche Links bzw. Linkstrukturen. Und in beiden Fällen kann der Gebrauch von Keywörtern als Ankertext/ Linktext ein Faktor für die Abstrafung sein.

Der Hauptunterschied zwischen beiden Abstrafungen besteht darin, dass Penguin ein Update des Suchmaschinen-Algorithmus darstellt, das heißt, eine Abstrafung geschieht im Rahmen des geschriebenen Algorithmus`. Im Gegensatz dazu erfolgt eine Abstrafung aufgrund von unnatürlicher Links manuell, sprich: ein Google Mitarbeiter eine Warnung an den jeweiligen Webseitenbetreiber sendet. So eine Warnung kann wie folgt aussehen:

Warnung aufgrund von unnatürlichen Links

Warnung aufgrund von unnatürlichen Links

Jene manuelle Warnung kann erfolgen, indem beispielsweise ein Konkurrent eine Nachricht an Google sendet, mit dem Hinweis, dass der Webmaster eine Webseite nicht entsprechend den Richtlinien von Google handelt. So wird ein Mitarbeiter von Google diesen Hinweis erhalten, die Backlinks überprüfen und ggf. eine Warnung an den Webseitenbetreiber zusenden. Im Gegensatz dazu wird kein tatsächlicher Google-Mitarbeiter im Falle einer Penguin-Abstrafung direkt beteiligt sein, da hier der Algorithmus die entsprechenden Seiten aufspürt, bei denen unnatürlicher Linkaufbau betrieben wird.

Im Folgenden sollen die wichtigsten Punkte noch einmal zusammenfassend dargestellt werden:

Penguin Update: Die Bekämpfung von Spam-Links

  • Ziel: Eindämmung von Webspam (ursprünglicher Name „The Webspam Algorithm“)
  • Beispiele für Webspam: Überflüssige Keywords (Keyword stuffing= Überladung einer Webseite mit Keywords, um das Ranking zu beeinflussen) oder Link schemes
  • Webspam: sind Techniken, die eingesetzt werden, um eine hohe Position in den Suchergebnissen zu erzielen
  • Abstrafung betrifft nicht die gesamte Webseite; Beispiel: Hat man eine Webseite baumarkt.de/Dübel und alle Backlinks, die erstellt wurden, haben den Ankertext: „Dübel“ und verlinken auf genau diese Seite, dann hätte dies zur Folge, dass diese spezielle Seite, nicht mehr gut für dieses Keyword ranken würde.
  • Sollte ein Wiederaufnahmeantrag in den Suchmaschinenindex beantragen werden, im Falle einer Abstrafung?: Nein, da der Antrag auf Wiederaufnahme in den Suchmaschinenindex nur für Seiten gedacht ist, die eine manuelle Warnung von Google erhalten haben. Die Abstrafung durch Penguin basiert auf einen Algorithmus.
  • Wie lange dauert es, dass sich eine Webseite nach einer Abstrafung wieder erholt? Im Falle einer Abstrafung aufgrund von Penguin muss man sich bis zum nächsten Penguin refresh gedulden, jedoch wird eine Seite oft aufgrund mehrerer Gründe abgestraft, sodass es oft länger dauern kann.

Abstrafung aufgrund von unnatürlichen Links

  • Hierbei handelt es sich um eine manuell verhängte Abstrafung, im Gegensatz zu Penguin (beruht auf einen Algorithmus)
  • Grund für die Abstrafung: wenn Links kreiert werden, mit der Absicht, die organischen Suchergebnisse zu manipulieren
  • Die gesamte Webseite kann von der Abstrafung betroffen sein (im Gegensatz zum Penguin-Update), ebenso nur eine Unterseite oder auch nur ein Keyword – das Spektrum reicht vom Ausschluss aus dem Index bis hin zur Entfernung von nur einem Keyword
  • Sollte ein Wiederaufnahmeantrag in den Suchmaschinenindex beantragt werden, im Falle einer Abstrafung?: Ja. Wenn ein Webseitenbetreiber eine manuelle Warnung in den Webmastertools bezüglich unnatürlicher Links erhalten hat, empfiehlt es sich einen Wiederaufnahmeantrag an Google zu stellen, nachdem alle Mängel behoben worden sind.
  • Wie lange dauert es, bis sich eine Webseite nach einer Abstrafung wieder erholt? Dies hängt davon ab, aus wie vielen Gründen die Seite in welchem Ausmaß abgestraft wurde. So kann eine Seite bereits nach wenigen Tagen, einige jedoch erst nach einigen Monaten wieder normal ranken.

 Der Panda Algorithmus

  • Ziel: weniger hochwertige Internetseiten, sollen ein niedrigeres Ranking erzielen
  • Kennzeichen von Webseiten mit niedriger Qualität: duplicate content (doppelte Inhalte: entweder auf der eigenen Seite oder anderen Seiten, die denselben Inhalt aufweisen), thin content (dünner Inhalt: Seiten, auf denen nur wenige Wörter vorzufinden sind, ohne einen gehaltvollen Text zu präsentieren)
  • Betrifft die gesamte Webseite oder dessen Teilbereiche, auch wenn nur Teile der Webseite bspw. duplicate content aufweiseen
  • Panda betrifft die gesamte Webseite oder lediglich einen Teilbereich dieser: Hat man bspw. eine Webseite mit bedingt gutem Inhalt, jedoch auch viel doppelten und inhaltsleeren Texten, so kann es sein, dass die gesamte Webseite kein gutes Rankingergebnis erzielt.
  • Sollte ein Wiederaufnahmeantrag in den Suchmaschinenindex beantragt werden, im Falle einer Abstrafung?: Nein, hier gilt dasselbe wie für das Penguin-Update, die Abstrafung erfolgt mit Hilfe eines Algorithmus.
  • Wie lange dauert es, bis sich eine Webseite nach einer Abstrafung wieder erholt? Wenn alle Mängel behoben worden sind(duplicate content, thin content), dann muss man bis zum nächsten Panda refresh warten.

1 Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.